Heim

Energieministerium der Vereinigten Staaten

Energieministerium

Eingerichtet: 4. August 1977
Minister Samuel W. Bodman
Stellvertreter Kyle E. McSlarrow
Haushalt: $23,4 Mrd (2006)
Angestellte: 16.100 Beamte
100.000 Angestellte (2004)

Das Energieministerium der Vereinigten Staaten (amtl. United States Department of Energy, DOE) ist ein Ministerium innerhalb der Bundesregierung der Vereinigten Staaten verantwortlich für Energie und Nuklearsicherheit. In den Aufgabenbereich des Ministeriums fallen

Es gibt mehrere staatliche Dienststellen, um die verschiedene Aspekte der Energiepolitik zu verwalten. Die erste geht zurück auf das Manhattan-Projekt und ist die US-Atomenergiekommission. Die verschiedenen Behörden in einem Ministerium zu vereinigen war ein Vorschlag von Präsident Jimmy Carter 1973 im Zuge der Ölkrise. Der Kongress verabschiedete das entsprechende Gesetz am 4. August 1977 und das Ministerium nahm seine Arbeit am 1. Oktober 1977 auf. Der oberste Beamte des Ministeriums ist der Energieminister.

Nationale Forschungseinrichtungen

Das Energieministerium unterhält ein System von Großforschungseinrichtungen, das sogenannte National Laboratory System, in denen sowohl naturwissenschaftliche Grundlagenforschung als auch militärische Forschung (u.a. an Atomwaffen) betrieben wird. Dazu gehören

Das Office of Scientific and Technical Information im Energieministerium bietet auf seinen Websites Zugang zu Datenbanken mit Informationen aus der wissenschaftlichen Forschung und Entwicklung des Ministeriums und weiterer Behörden ud Institute.

Das DOE vergibt alle zwei Jahre den Ernest-Orlando-Lawrence-Preis an herausragende US-amerikanische Wissenschaftler, die im Aufgabenbereich des DOE forschen.