Heim

TT 353

TT 353 (Theban Tomb 353 - Theben, Grab 353) ist ein Teil des zweiteiligen Grabes des Haushofmeisters und Beamten Senenmut, der unter der ägyptischen Königin Hatschepsut (ca. 1450 v. Chr.) eine besondere Rolle spielte.

Das Grab liegt in der thebanischen Nekropole nahe dem Totentempel der Königin in Deir el-Bahari. Ägyptische Grabanlagen bestehen in der Regel aus zwei Teilen: Dem oberirdischen Teil (siehe z.B. Mastaba), in dem der Kult für den Toten stattfand und dem unterirdischen Teil, in dem der mumifizierte Leichnam beigesetzt wurde. In der Regel liegen beide Teile eng bei einander. Im Neuen Reich ist jedoch zu beobachten, dass die Pharaonen beides trennten. Ihre unterirdischen Grabanlagen befinden sich im Tal der Könige, während als Kultanlagen Tempel am Wüstenrand errichtet wurden. Diese räumliche Trennung von Grab und Kultanlage kopierten auch einige Beamte. Von Senenmut ist eine dekorierte Grabkapelle bekannt (TT 71), die jedoch keine Grabkammer aufweist. Diese Grabkammer fand sich in Grab TT 353, das nun keine oberirdische Kultstelle vorweist und nur aus einem sehr langen unterirdischen Gang besteht, der nach ca. 80 m zu der Grabkammer führte. Eine Besonderheit ist eine Kammer nach ca. 50m, die dekoriert ist. An den Wänden finden sich Totenbuchtexte und die Decke ist mit sonst seltenen astronomischen Darstellungen geschmückt.

Literatur

Weblink