Heim

Mac OS

OS X [mæk oʊˈɛs] (ehemals Mac OS X) ist der Name des Betriebssystems von Apple für Macintosh-Rechner. Der vorherige Name kann jedoch immernoch verwendet werden. Der frühere Begriff ist abgeleitet von Macintosh Operating System, einer Bezeichnung, die so niemals verwendet wurde.

Zwei Produktlinien werden unterschieden:

In Mac OS X (bis Version 10.4 Tiger) für PowerPC-Rechner ist eine Laufzeitumgebung für Mac OS 9 integriert; diese Umgebung heißt Classic. Classic ermöglicht unter Mac OS X das Arbeiten mit Programmen, die für Mac OS 9 (oder früher) geschrieben wurden. Classic wird automatisch gestartet, wenn unter Mac OS X ein solches Programm geöffnet wird. Für Intel-Macs gibt es diese Classic-Umgebung nicht, da Mac OS 9 nur auf PowerPC-Prozessoren läuft.

Für Intel-Macs gibt es eine PPC-Emulationsumgebung namens Rosetta. Damit lassen sich Mac-OS-X-Programme, die nicht für die Intel-Architektur kompiliert wurden, auch unter Intel-Macs ausführen. Diese Umgebung ist Bestandteil des Betriebssystems. Der Benutzer bemerkt nichts von der Emulation. Die Rosetta-Technologie basiert auf der Software "QuickTransit® for Power-to-X86" der Firma Transitive.

Die aktuelle Version des Apple-Betriebssystems, Mac OS X 10.5 (Leopard), ist seit dem 26. Oktober 2007 im Handel.

 Wikibooks: Mac-OS-Kompendium – Lern- und Lehrmaterialien