Heim

Slush

Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen werden unter Slush (Begriffsklärung) aufgeführt.

Als Slush bezeichnet man ein schlammartiges Gemisch aus einem Feststoff und einer Flüssigkeit. Das Wort kommt vom englischen slushed ice, was soviel wie "Matsch-Eis" bedeutet (Slush = Schlick).

Geomorphologie

In der Geomorphologie wird der Begriff "slush" zur Bezeichnung von "beweglichem", wassergesättigtem Schnee in den vom Permafrost bestimmten Periglazialgebieten verwendet. Von der Sonne angetaut und ggf. von Regen gesättigt, können Slushes sowohl kontinuierlich fließend, als auch plötzlich abrutschend auftreten.

Gas

Der Ausdruck wird auch auf Gase' angewendet, die durch Abkühlen auf ihren Schmelzpunkt zum Teil verflüssigt und zum Teil verfestigt worden sind, da das dadurch entstandene Gemisch aus Flüssig- und Festphase eine matschige, schlammige Konsistenz besitzt.

Stickstoff, der auf etwa -210 °C abgekühlt wird, bildet Stickstoff-Slush. Dieser kann für das Schockgefrieren von Objekten verwendet werden, zum Beispiel in der Präparation für die Elektronenmikroskopie.

Wasserstoff, der auf -259 °C abgekühlt in einen schlammartigen Zustand - Slush-Wasserstoff - übergeht, wird bisher hauptsächlich in der Raumfahrt als Antrieb für Raketen genutzt, da er bis zu 20 % höhere Dichte besitzt als flüssiger Wasserstoff und besser lagerbar ist. Die Technik zur Herstellung wurde von der Firma Magna - Weltraum Technik entwickelt.

Treibstoff

Angeblich soll Slush-Wasserstoff auch bei Prototypen von Militärflugzeugen der US Air Force eingesetzt werden. Er erlaubt angeblich höhere Geschwindigkeiten und hinterlässt keinen Kondensstreifen.