Heim

Wincor Nixdorf

Wincor Nixdorf
Unternehmensform Aktiengesellschaft
Gründung 1999
Unternehmenssitz Paderborn, Deutschland
Unternehmensleitung

Eckard Heidloff

Mitarbeiter 8.379 (30. Juni 2007)
Umsatz 2,145 Mrd. EUR (GJ 2006/2007)
Branche Informationstechnik
Produkte

Hardware / Software / Beratung / Betrieb

Website www.wincor-nixdorf.com

Die Wincor Nixdorf AG mit Hauptsitz in Paderborn ist der führende europäische Hersteller von Geldautomaten, Kiosksystemen und Computerkassen, den so genannten POS-Terminals. Zum Produktspektrum gehören außerdem Anwendungsprogramme, Dienstleistung und IT-Consulting für Handelsunternehmen, Banken, Lotteriegesellschaften und Unternehmen aus verwandten Bereichen. Ebenso produziert Wincor Nixdorf Leergutautomaten für den Einzelhandel.

Der Namensteil Wincor steht für „win“ und „core“ – für Gewinnen und für Kernkompetenz in den Branchen Handel und Banken.[1]

Wincor Nixdorf ist in 34 Ländern mit eigenen Tochtergesellschaften und in mehr als 60 Ländern über Partnerunternehmen vertreten. Über 8000 Mitarbeiter weltweit erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2006/2007 einen Umsatz von 2,145 Milliarden Euro (Vorjahr: 1,948 Milliarden Euro).

Wincor Nixdorf ist im MDAX notiert.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Wincor Nixdorf wurde am 1. Oktober 1999 als eigenständige Gesellschaft gegründet, Vorgänger waren die Siemens-Nixdorf Retail & Banking Systems GmbH (1998-1999), die Siemens-Nixdorf Informationssysteme AG (1990-1998) und die Nixdorf Computer AG (1952-1990) des deutschen Computerpioniers Heinz Nixdorf.

Die Umbenennung von Siemens Nixdorf in Wincor Nixdorf wurde nach dem Kauf 1999 durch KKR (Kohlberg Kravis Roberts & Co.) getätigt, KKR kaufte 90 % der Anteile und das damalige Management die restlichen 10 %.

KKR hat seit dem Börsengang von Wincor Nixdorf im Mai 2004 seine Anteile wieder verkauft. Insgesamt hat KKR über 685 Millionen Euro erhalten, diese verteilen sich auf 160 Millionen Euro Dividende im Jahr 2004, 225 Millionen Euro (2/3 des Börsenerlöses) im Jahr 2005 und 300 Millionen Euro Verkaufserlös, ebenfalls 2005.

Vorstand

Im November 2006 wurde angekündigt, dass der derzeitige Vorstandschef Karl-Heinz Stiller Ende Januar 2007 auf eigenen Wunsch sein Amt an den bisherigen Vorstandsvize und Finanzchef der Wincor Nixdorf AG, Eckhard Heidloff, abtreten wird.[2] Dieser Wechsel wurde dann in der Hauptversammlung am 29. Januar 2007 beschlossen.[3]

Dr. Jürgen Wunram tritt zum 1. März 2007 in den Vorstand der Wincor Nixdorf AG ein und wird dort das Finanzressort von Eckard Heidloff übernehmen.

Jürgen Wilde (60), im Vorstand der Wincor Nixdorf AG verantwortlich für das Segment Retail, wird sein Mandat mit Ablauf der Hauptversammlung am 28. Januar 2008 aus gesundheitlichen Gründen niederlegen. Nachfolger Jürgen Wildes in der Leitung des weltweiten Geschäfts mit Handelsunternehmen wird Dr. Herbert Machill (47), der bislang die „Industry Line Services“ der Media T-Systems Enterprise Services GmbH leitet. Herr Dr. Machill wird seine neue Funktion bei Wincor Nixdorf am 1. Oktober 2007 antreten und zum Bereichsvorstand der Wincor Nixdorf AG ernannt. Zeitgleich werden auch der Leiter des Services-Geschäfts, Jens Bohlen, sowie der Leiter Human Resources, Rainer Pfeil, zu Bereichsvorständen der Wincor Nixdorf AG ernannt.

 Commons: Wincor Nixdorf – Bilder, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Pressemeldung von 1999
  2. Heise-Meldung vom 13. Dezember 2006
  3. Hauptversammlung der Wincor Nixdorf AG: Wechsel an der AR-Spitze – Erhöhung der Dividende auf 2,80 Euro. In: Pressemitteilungen der Wincor Nixdorf AG auf wincor-nixdorf.com. 2. Februar 2007 (Stand: 16. Juli 2007).