Heim

Paratethys

Mit Paratethys wird der "europäische" Teil des erdgeschichtlichen Ozeans Tethys bezeichnet. Sie entstand im späten Jura, als sich der Superkontinent Pangaea in die Kontinente Laurasia und Gondwana teilte. Sie erstreckte sich im Tertiär während der alpinen Gebirgsbildung vom Rhône-Gebiet bis zum Aralsee.

Dieses Randmeer, das in der Kreidezeit fast das ganze heutige Europa bedeckt hatte, verlandete allmählich im späten Miozän als Folge der Aufwerfung der Alpen, Pyrenäen, Karpaten und Apenninen. Die Reste dieses Miozänmeeres vor etwa 5 Mio. Jahren sind das Schwarze Meer, das Kaspische Meer und der Aralsee. Im Bereich des heutigen Neusiedler Sees und des Balaton entstand ein Brackwasser-See, der Pannon.

Stratigraphie

Im zentralen und östlichen Paratethysbereich wird eine von der internationalen abweichende Stufengliederung verwendet, da die Sedimentgesteine oft nur sehr schwer mit den internationalen Stufen zu korrelieren sind.

Siehe auch

Erdgeschichte Niederösterreichs