Heim

Senlis (Oise)

Senlis
Staat Frankreich
Region Picardie
Département Oise
Arrondissement Senlis
Kanton Senlis
Geographische Lage 49° 12′ N, 2° 35′ OKoordinaten: 49° 12′ N, 2° 35′ O
Höhe 76 m
(47 m–140 m)
Fläche 24,05 km²
Einwohner
– mit Hauptwohnsitz
– Bevölkerungsdichte
(1999)
17.192 Einwohner
715 Einw./km²
Postleitzahl 60300
INSEE-Code 60612
Website www.ville-senlis.fr

Senlis ist eine französische Gemeinde im Département Oise und der Region Picardie. Die Stadt liegt am Fluss Nonette.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Senlis war die alte Hauptstadt der keltischen Silvanekter, lag damals bereits an einer wichtigen Kreuzung zweier Straßen, und hieß bei den Römern Augustomagus. Der Sockel einer Statue für den Kaiser Claudius aus dem Jahr 48 n. Chr. erinnert an diese Zeit.

Persönlichkeiten

Kathedrale

Die Baustelle der Kathedrale Notre-Dame wurde 1153 eröffnet, am 16. Juni 1191 wurde das Bauwerk geweiht. Am Westportal befindet sich Bauplastik aus der Zeit um 1170 mit Szenen aus dem Marienleben. Um 1240 wurde die Kirche um ein Querschiff mit Vierung erweitert, der Südturm wurde im 13. Jahrhundert erhöht. 1504 setze ein Blitzschlag die Kathedrale in Brand, eine teilweiser Neubau wurde erforderlich. 1530 bis 1534 wurden Obergaden und die Fassade des südlichen Querschiff im Flamboyantstil erneuert.

Weitere Sehenswürdigkeiten

Städtepartnerschaften

Senlis unterhält Partnerschaften mit folgenden Städten:

Weblinks (französisch)