Heim

Consolidated PBY

Consolidated PBY Catalina

Consolidated PBY-5A „Catalina“ der U.S. Navy
Beschreibung
Typ Seefernaufklärer
Hersteller Consolidated
Erstflug 15. März 1935
Indienststellung 1936
Außerdienststellung 1957 (U.S. Navy)

Die Consolidated PBY „Catalina“ war ein Seeaufklärer, der während des Zweiten Weltkrieges von der US Navy, der Royal Navy und den sowjetischen Seefliegern eingesetzt wurde.

Die „Catalina“ ging auf das zivile Flugboot Consolidated Modell 28 zurück. Der Erstflug der XP3Y erfolgte 1935, im Oktober 1936 flog die erste von 50 PBY-1 für die US Navy, woraufhin weitere 116 Stück bestellt wurden. 1938 erschien die PBY-4 mit den 1200-PS-Twin-Wasp-Motoren und den beiden verglasten blasenförmigen Beobachterkanzeln am hinteren Rumpf.

Die konstruktive Auslegung ergab einen niedrigen, breiten Rumpf, der sich stark verjüngte und in ein einfaches Seitenleitwerk auslief, das auf etwa halber Höhe das Höhenleitwerk trug. Die charakteristische weitspannende Tragfläche war in Hochdeckerbauweise auf einem Pylon mit vier Streben zum Rumpf montiert. Die beiden Doppelsternmotoren waren so hoch wie möglich eingebaut, um sie vor Spritzwasser zu schützen. Die Stützschwimmer waren einziehbar, wobei die Körper der Schwimmer in eingefahrenem Zustand die Tragflächenspitzen bildeten. 1940 erschien eine Amphibienversion.

Aufgrund der großen Reichweite – die „Catalina“ konnte bei 200 km/h fast 24 Stunden in der Luft sein – war die PBY für die Fernaufklärung und die Sicherung von Geleitzügen geeignet.

Am 1. Oktober 1958 ging eine taiwanesische PBY-5A mit sieben Soldaten, darunter vier US-Soldaten während der Zweiten Quemoy-Krise auf dem Flug von den Matsu-Inseln nach Taiwan verloren und konnte nach dreitägiger Suche nicht gefunden werden.

Außer Consolidated fertigten zwei weitere Flugzeugwerke in Kanada das Flugboot. Die Versionen des einen Herstellers trug den Namen „Canso“, die des anderen (Canadair) den Namen „Nomad“. Canadair war auch der einzige Hersteller überhaupt, der das Flugboot (die Version PBY-6A) nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges (in dann sehr kleinen Stückzahlen) weiter produzierte.

Die Canso wurde u. A. in Frankreich als Löschflugzeug verwendet.

In der UdSSR wurden 27 „Catalina“ als GST (Gydrosamoljot transportny) in Lizenz gebaut, 189 weitere Flugzeuge wurden im Rahmen des Lend-Lease-Abkommens geliefert.

Insgesamt liefen mehr als 3300 Exemplare von den Bändern, was sie zum meistgebauten Flugboot aller Zeiten machte. Britische Catalina-Flugboote wirkten an der Berliner Luftbrücke mit und landeten auf der Havel.

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Technische Daten Consolidated PBY-5A Catalina
Kenngröße Daten
Typ Seeaufklärer und U-Boot-Jäger
Besatzung 9
Antrieb zwei Pratt & Whitney R-1830-92-Sternmotoren mit je 882 kW (1200 PS)
Höchstgeschwindigkeit 315 km/h
Reichweite 4055 km
Länge 19,46 m
Spannweite 31,70 m
Flügelfläche 130,06 m²
Flächenbelastung 124,00 kg/m²
Gewicht leer: 7976 kg; max. Startgewicht: 16.081 kg
Bewaffnung drei 7,62-mm-MGs; zwei 12,7-mm-MGs, 1816 kg Bombenlast

Literatur

Siehe auch

 Commons: PBY Catalina – Bilder, Videos und Audiodateien