Heim

Planken

Dieser Artikel befasst sich mit der Gemeinde Planken in Liechtenstein, weiteres siehe: Planken (Begriffsklärung)
Wappen
Basisdaten
Wahlkreis: Oberland
BFS-Nr.: 7006
PLZ: 9498
Koordinaten: (759588 / 228208)7Koordinaten: 47° 11′ 8″ N, 9° 32′ 40″ O; CH1903: (759588 / 228208)
Höhe: 786 m ü. M.
Fläche: 5.3 km²
Einwohner: 387 (31. Dezember 2006)
Website: www.planken.li
Karte

Planken ist bezogen auf die Einwohnerzahl die kleinste Gemeinde in Liechtenstein. Bekannt geworden ist sie durch die Ski-Olympiasiegerin Hanni Wenzel.

Geschichte

Der Dorfname Planken wird vom romanischen Wort plaunca angeleitet, das mit Halde übersetzt wird. Die romanische Bevölkerung aus Schaan und Vaduz hat das Gebiet des heutigen Dorfes nämlich schon gerodet, bevor vermutlich gegen Ende des 13. Jahrhunderts die Walliser dort einwanderten und ihrerseits weitere Flächen an den oberen Berghängen rodeten. Die erste urkundliche Erwähnung Plankens ist auf das Jahr 1361 dokumentiert. Zwei grosse Kriegsplünderungen erlitt das Dorf: 1499, als die Eidgenossen über Planken nach Frastanz marschierten, und 1799 von den Franzosen, nach dem diese die in Planken quartierenden kaiserlichen Truppen vertrieben haben.

1868 wurde Planken an das Strassennetz angeschlossen, so dass nun auch grosse Fuhrwerke ins Dorf konnten und es nicht mehr nur über Trampelpfade erreichbar war. Nach einem Grossbrand 1869 erfolgte eine starke Abwanderung. So hatte das Dorf 1901 nur noch 56 Einwohner. Die Grundzusammenlegung 1961-1981 und eine verbesserte Infrastruktur besserte die Lage Plankens dann wieder.

Der esoterische Poet Martin Smyrk lebte im 19. Jahrhundert in Planken.

Politik

Gemeindevorsteher ist Rainer Beck (VU). Im Gemeinderat besitzt die FBP 3 Sitze, die VU 2 Sitze und die FL einen Sitz. Die nächste Gemeinderatswahl findet im Frühjahr 2011 statt.