Heim

Corazon Aquino

Corazon Cojuangco Aquino, geboren als Maria Corazon Sumulong Cojuangco (* 25. Januar 1933 in Manila, Philippinen), weithin als Cory Aquino bekannt, war von 1986 bis 1992 die Präsidentin der Philippinen.

Sie war die Ehefrau des populären Oppositionssenators Benigno Aquino. Als dieser 1983 am Flughafen von Manila einem Anschlag zum Opfer fiel, nachdem er aus dem Exil zurückkehrte, wurde Cory Aquino die neue Hoffnung für die Opposition unter der Diktatur von Ferdinand Marcos. Sie übernahm den Vorsitz des Laban-Parteibündnisses und trat gegen Marcos bei den Wahlen vom Februar 1986 an. Sowohl der Diktator Marcos als auch die Herausforderin Aquino reklamierten danach den Sieg für sich. Bei den anschließenden wachsenden Unruhen verweigerten sowohl das Militär als auch die USA Marcos die Unterstützung und er floh am 25. Februar ins Exil in die Vereinigten Staaten. Aquino übernahm noch am selben Tag das Präsidentenamt. 1992 verzichtete sie zugunsten Fidel V. Ramos auf eine Kandidatur für eine weitere Amtsperiode.

Siehe auch

Personendaten
Aquino, Corazon
ehemalige Präsidentin der Philippinen
25. Januar 1933
Manila, Philippinen