Heim

Explosion der Feuerwerksfabrik von Enschede

Die Explosion der Feuerwerksfabrik von Enschede am 13. Mai 2000 in der niederländischen Stadt Enschede kostete 23 Menschen das Leben, 947 Personen wurden verletzt.

Der Druck der Explosion konnte noch in 60 Kilometer Entfernung wahrgenommen werden. 1.500 Wohnhäuser wurden beschädigt oder zerstört. Als Folge der Zerstörungen wurden 1.250 Personen zunächst obdachlos. Der Versicherungsschaden belief sich auf geschätzt 1 Milliarde Gulden (454 Millionen Euro).

Im April 2002 wurden zwei Manager der Feuerwerksfabrik aufgrund der Nichteinhaltung von Sicherheitsbestimmungen zu je 15 Monaten Gefängnis verurteilt. Im Mai 2002 wurde der der Brandstiftung verdächtigte André de Vries zunächst zu 15 Jahren Freiheitsentzug verurteilt, später jedoch freigesprochen.


Koordinaten fehlen! Hilf mit.