Heim

Ben Jonson

Ben Jonson, eigentlich Benjamin Jonson (* 11. Juni 1572, † 6. August 1637), war ein englischer Bühnenautor und Dichter.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Geboren wurde Jonson in Westminster. Sein Vater, ein protestantischer Geistlicher, war bei seiner Geburt bereits verstorben. Jonson erlernte den Beruf seines Stiefvaters, Maurer. Später war er Soldat und danach offenbar fahrender Schauspieler. Während dieser Zeit schrieb er erste Stücke. Seinen Durchbruch als Autor hatte er 1598 mit Every Man in his Humour. Kurz darauf tötete er einen Mann im Duell und landete für kurze Zeit im Gefängnis, entging aber der Todesstrafe. Möglicherweise arbeitete er als Spitzel der Regierung. Seine Karriere als Autor hatte ihren Höhepunkt zwischen 1603 und 1612. 1616 erschien die mit großer Sorgfalt edierte Folio-Ausgabe seiner Werke. Die letzten Jahre seines Lebens verbrachte er gelähmt nach einem Schlaganfall. Er starb am 6. August 1637 und wurde in der Westminster Abbey beigesetzt. Jonson war verheiratet; seine Kinder starben jung.

Künstlerisches Schaffen

Obwohl Jonson zweifellos Werke von hohem Rang verfasste (z. B. die Komödien Volpone und The Alchemist), war es doch mehr sein künstlerischer Antagonismus zu seinem Zeitgenossen William Shakespeare, der die Literaturwissenschaft von jeher beschäftigte. Berühmt ist das in Lob verpackte Verdikt „small Latin and less Greek“ („geringe Kenntnisse in Latein und noch geringere in Griechisch“) aus seinem Nekrolog auf Shakespeare. Jonson verstand sich als gelehrter Dichter und war in der Tradition der Renaissance ein glühender Verehrer der antiken, besonders römischen, Literatur.

Werke

Literatur

Personendaten
Jonson, Benjamin
Jonson, Ben
englischer Bühnenautor und Dichter
11. Juni 1572
Westminster
6. August 1637