Heim

Ingrid Fischbach

Ingrid Marianne Fischbach geb. Schweden (* 25. Juni 1957 in Wanne-Eickel) ist eine deutsche Politikerin (CDU).

Sie ist seit 2006 Beauftragte der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für Kirchen und Religionsgemeinschaften und seit September 2007 zudem Vorsitzende der Gruppe der Frauen der CDU/CSU-Bundestagsfraktion.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Beruf

Nach dem Abitur 1976 absolvierte Ingrid Fischbach ein Studium der Fächer Deutsch und Geschichte an der Pädagogischen Hochschule in Dortmund, welches sie 1983 mit dem Staatsexamen für das Lehramt in der Sekundarstufe I beendete. Danach war sie als Lehrerin an der Polizeischule in Selm-Bork und ab 1995 an der Erich-Fried-Gesamtschule in Herne tätig.

Ingrid Fischbach ist verheiratet und hat eine Tochter.

Partei

Sie trat 1990 in die CDU ein und war seit 1998 bis zum März 2007 Vorsitzende des CDU-Kreisverbandes Herne. Seit 2001 ist sie außerdem stellvertretende Landesvorsitzende der Frauen-Union in Nordrhein-Westfalen.

Abgeordnete

Von 1994 bis 1998 gehörte Ingrid Fischbach dem Rat der Stadt Herne an.

Seit 1998 ist sie Mitglied des Deutschen Bundestages. Hier ist sie seit Januar 2006 Beisitzerin im Fraktionsvorstand und Beauftragte der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für Kirchen und Religionsgemeinschaften. Im September 2007 übernahm sie zudem den Vorsitz der Gruppen der Frauen in der Fraktion, nachdem ihre Vorgängerin, Ursula Heinen, zur Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz ernannt wurde.

Ingrid Fischbach ist stets über die Landesliste Nordrhein-Westfalen in den Bundestag eingezogen.

Personendaten
Fischbach, Ingrid Marianne
deutsche Politikerin (CDU)
25. Juni 1957
Wanne-Eickel