Heim

Miltefosin

Steckbrief
Name (INN) Miltefosin
Wirkungsgruppe

Antiprotozoikum

Handelsnamen

Impavido®, Miltex®

Klassifikation
ATC-Code

L01XX09, P01CX04

CAS-Nummer 58066-85-6
Verschreibungspflichtig: Ja

Ähnliche Arzneistoffe suchen

Fachinformation (Miltefosin)
Chemische Eigenschaften

IUPAC-Name: Hexadecyl 2-trimethylazaniumylethyl Phosphat
Summenformel C21H46NO4P
Molare Masse 407,568 g/mol

Miltefosin, ein Phospholipid mit dem Stoffnamen Hexadecylphosphocholin, auch Oleyl-PC genannt, ist ein Arzneistoff gegen die Protozoen der Leishmanien, die Erreger der Leishmaniose (Kala-Azar, Dum-Dum Fieber, Aleppobeule bzw. Orientbeule). Es hat sich in Studien beim Menschen und auch beim Tier als wirksam gegen Leishmania donovani und Leishmania infantum gezeigt.

Entwickelt wurde es in den 90er Jahren am Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie von H. Eibl und C. Unger und in ersten klinischen Studien als Therapeutikum eingesetzt. Seit 2004 ist in Deutschland Impavido®, das Miltefonsin als Hauptwirkstoff enthält, zur Behandlung der Leishmaniose zugelassen.

Nebenwirkungen

Oral verbreichtes Miltefosin kann zu leichten bis mittelschweren gastrointestinalen Beschwerden führen. Es kann zu einem reversiblen Anstieg der Transaminasen und des Kreatinins kommen. Es kommt zu relativ häufigen Durchfällen und Erbrechen.

Zu Miltefosin alternative medikamentöse Therapien (Antimonpräparate und das Amphotericin B) sind jedoch ebenfalls für ihre erheblichen Nebenwirkungen bekannt.

Literatur

Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen!