Heim

Lierschied

Wappen Deutschlandkarte
Koordinaten: 50° 10′ N, 7° 45′ O
Basisdaten
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Landkreis: Rhein-Lahn-Kreis
Verbandsgemeinde: Loreley
Höhe: 250 m ü. NN
Fläche: 5,93 km²
Einwohner: 493 (31. Dez. 2006)
Bevölkerungsdichte: 83 Einwohner je km²
Postleitzahl: 56357
Vorwahl: 06771
Kfz-Kennzeichen: EMS
Gemeindeschlüssel: 07 1 41 079
Adresse der Verbandsverwaltung: VGVerw. Loreley
Dolkstraße 3 und 19
56346 St. Goarshausen
Webpräsenz:
www.lierschied.de
Ortsbürgermeister: Mathias Wenzel

Lierschied im Einrich ist eine Ortsgemeinde im Rhein-Lahn-Kreis in Rheinland-Pfalz (Deutschland). Sie ist Teil der Verbandsgemeinde Loreley.

Geschichte

Am 31. März 845 wurde in einer Schenkungsurkunde an das neugegründete Kloster Kettenbach an der Aar auch die „villa Leyrscheyt in pago Heinriche" – das Dorf Lierschied im Einrichgau – mit seinen 17 Höfen und 64 Leibeigenen erwähnt. Der Ort gehörte ab dem 14. Jahrhundert zum „Vierherrischen“ Gebiet. Nach 1794 vorübergehend von französischen Truppen besetzt („pays reserve"), kam der Ort 1816 zum Herzogtum Nassau. Seit 1866 Teil der preußischen Provinz Hessen-Nassau, kam der Ort 1947 zum neu gegründeten Land Rheinland-Pfalz.