Heim

Bob Russell

Bob Russell (* 25. April 1914 in Passaic, New Jersey; † Februar 1970; gebürtig Sidney Keith Russell) war ein US-amerikanischer Liedtexter und Komponist.

Leben und Wirken

Bob Russell war in erster Linie Textdichter, trat aber gelegentlich auch als Komponist in Erscheinung, der mit anderen Textdichtern zusammenarbeitete.

Er studierte an der Washington University in St. Louis, wo er Zimmergenosse des Schriftstellers Sidney Sheldon war. Dann arbeitete er als Textbeschaffer für Vaudeville Shows, schließlich für Filmstudios, wo er Filmmusiken schrieb. Außerdem schuf er eine Reihe populärer Hits wie Frenesi (mit Ray Charles oder Busy As a Bee, I'm Buzz, Buz, Buzzy (1940). Russell schrieb auch Texte für einige Duke Ellington-Titel wie Don't Get Around Much Anymore (1942) und Do Nothin' Till You Hear from Me (1943). Nance Ballerina Dance war 1947 ein Hit mit der Musik von Carl Sigman. Mit John Brooks Benton schrieb er You Came a Long Way from St. Louis. 1949 entstand mit Sigman Crazy He Calls Me für Billie Holiday. 1951 arbeitete Russell mit Illinois Jacquet und Sir C. Thomas für den Titel Just When We're Falling in Love zusammen.

Im Jahr 1968 wurde Russell mit seinem Partner Quincy Jones für einen Oscar für den besten Filmsong nominiert, für den Song aus dem Film Banning. Ein überraschender Erfolg gelang ihm 1969 mit der Komposition He Ain't Heavy, he's my Brother, den er mit Bobby Scott schrieb und den The Hollies 1970 zu einem Welthit machen sollten.

In seiner Karriere arbeitete Russell außerdem mit Lou Alter, Peter De Rose, Bronislaw Kaper, Lester Lee, Harold Spina und Harry Warren zusammen.

Im Jahr 1970 wurde er in die Songwriters Hall of Fame aufgenommen.

Literatur

Personendaten
Russell, Bob
Russell, Sidney Keith
US-amerikanischer Komponist und Textdichter
25. April 1914
Passaic, New Jersey
Februar 1970