Heim

Tumorsuppressorgen

Tumorsuppressorgene sind Gene, die für Proteine codieren, die den Zellzyklus kontrollieren oder Apoptose auslösen, und damit die Wahrscheinlichkeit senken, dass sich aus einer Zelle in einem Mehrzeller eine Tumorzelle entwickelt.

Eine Mutation oder Deletion dieser Gene erhöht die Wahrscheinlichkeit einer Tumorbildung. In diesem Sinne haben Tumorsuppressorgene eine vergleichbare Auswirkung bei Mutationen wie Proto-Onkogene.

Die Funktionen dieser DNA-Abschnitte lassen sich im folgenden gliedern:

Beispiele sind:

Auch das Gen für dieses Protein ist in fast jeder Tumorzelle mutiert.