Heim

Olympische Sommerspiele 1904/Turnen

Olympische Sommerspiele 1904
(Medaillenspiegel Turnen)
Platz Mannschaft G S B Total
1 USA 12 8 9 29
2  SUI 1 - 1 2
3  GER - 1 1 2

Bei den III. Olympischen Spielen 1904 in St. Louis fanden elf Wettkämpfe im Gerätturnen statt. Austragungsort war das Innenfeld des Stadions Francis Field. Das Programm war zweigeteilt; am 1. und 2. Juli wurden die Mehrkampfdisziplinen bestritten (als Internationales Wettturnen bezeichnet), am 28. Oktober die einzelnen Gerätedisziplinen (AAU Gymnastics Championships). Letztere waren eigentlich als amerikanische Meisterschaften der Amateur Athletic Union ausgeschrieben. Da ober auch Ausländer teilnahmeberechtigt gewesen wären, gelten diese ebenfalls als olympisch.

Inhaltsverzeichnis

Internationales Wettturnen

Einzelmehrkampf

Platz Land Athlet Punkte
1 USA Julius Lenhart[1] 69,80
2 GER Wilhelm Weber 69,10
3 SUI Adolf Spinnler 67,99
4 GER Ernst Mohr 67,90
5 GER Otto Wiegand 67,82
6 USA Otto Steffen 67,03

Datum: 1. und 2. Juli 1904

Der Einzelmehrkampf bestand aus zwölf Teilen, deren Einzelergebnisse zusammengezählt wurden. Zu den neun turnerischen Übungen gehörten je zwei Pflicht- und eine Kürübung am Barren, am Reck und beim Pferdsprung. Hinzu kamen drei Disziplinen der Leichtathletik: Weitsprung, Kugelstoßen und ein Lauf über 100 yards (91,44 m). Es nahmen 119 Athleten aus vier Ländern teil. Auf den ersten fünf Plätzen lagen Teilnehmer aus Mitteleuropa.

Auf jedem Turngerät konnten maximal 15 Punkte erzielt werden. Bei den leichtathletischen Übungen kamen Richtwerte zur Anwendung (5,48 Meter im Weitsprung, 9,14 Meter im Kugelstoßen und 11,0 Sekunden im 100-yards-Lauf). Bei deren Erreichen wurden zehn Punkte vergeben, bessere Leistungen jedoch nicht berücksichtigt.

Mannschaftsmehrkampf

Platz Land Athleten Punkte
1 USA Turngemeinde Philadelphia
John Grieb – 55,21
Anton Heida – 62,72
Max Hess – 59,29
Philipp Kassel – 64,66
Julius Lenhart[1] – 69,80
Ernst Reckeweg – 56,15
370,13
2 USA New York Turnverein
Ernil Beyer – 59,70
John Bissinger – 66,57
Arthur Rosenkampf – 48,34
Julian Schmitz – 54,58
Otto Steffen – 67,03
Max Wolf – 57,85
356,37
3 USA Central Turnverein Chicago
John Duha – 61,02
Charles Krause – 53,01
Robert Mayack – 54,53
George Meyer – 61,66
Edward Siegler – 59,03
Philipp Schuster – 55,44
352,79
4 USA Concordia Turnverein St. Louis 344,01
5 USA South St. Louis Turnverein 338,32
6 USA Norwegier Turnverein Brooklyn 338,00
7 USA Turnverein Vorwärts Chicago 329,68
8 USA Turngemeinde Davenport 325,52
9 USA La Salle Turnverein Chicago 318,13
10 USA Turnverein Passaic 318,13
11 USA Turnverein Milwaukee 286,97
12 USA Sozialer Turnverein Detroit 273,65
13 USA Turnverein Vorwärts Cleveland 271,84

Datum: 1. und 2. Juli 1904

Dieser Wettbewerb war für Vereinsmannschaften ausgeschrieben und errechnete sich aus den Leistungen der Einzelturner. Insgesamt nahmen 13 amerikanische Vereinsmannschaften mit je sechs Turnern teil. Die Teilnahme ausländischer Vereine wäre grundsätzlich möglich gewesen, es waren jedoch keine anwesend. Fast alle Teilnehmer waren Amerikaner deutscher Herkunft, die Vereine trugen ausschließlich deutsche Namen.

Turnerischer Dreikampf

Platz Land Athlet Punkte
1 SUI Adolf Spinnler 43,49
2 USA Julius Lenhart[1] 43,00
3 GER Wilhelm Weber 41,60
4 GER Hugo Peitsch 41,56
5 GER Otto Wiegand 40,82
6 USA Otto Steffen 39,53

Datum: 1. und 2. Juli 1904

Dieser Wettbewerb (manchmal auch „Turnerischer Neunkampf“ genannt) errechnete sich aus der Summe der Einzelleistungen in den turnerischen Disziplinen des Mehrkampfwettbewerbs (je drei Übungen am Barren, am Reck und beim Pferdsprung). Es nahmen 119 Athleten teil, auf den ersten fünf Plätzen lagen fünf Mitteleuropäer.

Leichtathletische Kombination

Platz Land Athlet Punkte
1 USA Max Emmerich 35,7
2 USA John Grieb 34,0
3 USA William Merz 33,9
4 USA George Mayer 32,4
5 USA John Bissinger 30,8
6 USA Philipp Kassell 30,1

Datum: 1. und 2. Juli 1904

Dieser Wettbewerb errechnete sich aus der Summe der Einzelleistungen in den leichtathletischen Disziplinen des Mehrkampfs (Weitsprung, Kugelstoßen, 100-yards-Lauf). Im Gegensatz zur Gesamtwertung wurden hier auch die Leistungen über den Richtwerten berücksichtigt. 118 Turner nahmen teil, wobei hier die US-Amerikaner dominierten, da sie in der Leichtathletik klar besser waren als die europäischen Turner.

AAU Gymnastics Championships

Einzelmehrkampf

Platz Land Athlet Punkte
1 USA Anton Heida 161
2 USA George Eyser 152
3 USA William Merz 135
4 USA John Duha k.A.
USA Edward Hennig k.A.

Datum: 28. Oktober 1904

Der Einzelmehrkampf der AAU Gymnastics Championships errechnete sich aus der Summe der Einzelleistungen in den Disziplinen Barren, Reck, Seitpferd und Pferdsprung. Die Übungen bestanden jeweils aus zwei Pflichtteilen und einem Kürteil. Nur fünf Teilnehmer sind namentlich bekannt.

Barren

Platz Land Athlet Punkte
1 USA George Eyser 44
2 USA Anton Heida 43
3 USA John Duha 40
4 USA Edward Hennig k.A.
USA William Merz k.A.

Datum: 28. Oktober 1904

Es nahmen neun Turner teil, von denen jedoch nur fünf namentlich bekannt sind.

Pferdsprung

Platz Land Athlet Punkte
1 USA Anton Heida 36
USA George Eyser 36
3 USA William Merz 31
4 USA John Duha k.A.
USA Edward Hennig k.A.

Datum: 28. Oktober 1904

Es nahmen neun Turner teil, von denen jedoch nur fünf namentlich bekannt sind.

Reck

Platz Land Athlet Punkte
1 USA Anton Heida 40
USA Edward Hennig 40
3 USA George Eyser 39
4 USA John Duha k.A.
USA William Merz k.A.

Datum: 28. Oktober 1904

Es nahmen neun Turner teil, von denen jedoch nur fünf namentlich bekannt sind.

Ringe

Platz Land Athlet Punkte
1 USA Hermann Glass 45
2 USA Williarn Merz 35
3 USA Emil Voigt 32

Datum: 28. Oktober 1904

Es nahmen zehn Turner teil. Sieger wurde Hermann Glass, der nur in dieser Disziplin antrat.

Seitpferd

Platz Land Athlet Punkte
1 USA Anton Heida 42
2 USA George Eyser 33
3 USA William Merz 29
4 USA John Duha k.A.
USA Edward Hennig k.A.

Datum: 28. Oktober 1904

Es nahmen neun Turner teil, von denen jedoch nur fünf namentlich bekannt sind.

Tauhangeln

Platz Land Athlet Zeit
1 USA George Eyser 7,0 s
2 USA Charles Krause 7,8 s
3 USA Emil Voigt 9,8 s

Datum: 28. Oktober 1904

Die genaue Anzahl der Teilnehmer ist nicht bekannt. Geklettert wurde an einem 25 Fuß (7,62 m) langen Seil.

Keulenschwingen

Platz Land Athlet Punkte
1 USA Edward Hennig 13,0
2 USA Emil Voigt 9,0
3 USA Ralph Wilson 5,0

Datum: 28. Oktober 1904

Die genaue Anzahl der Teilnehmer ist nicht bekannt. Die Keulen wogen drei britische Pfund (1,359 kg).

Anmerkung

  1. a b c Der Österreicher Julius Lenhart ging für die Turngemeinde Philadelphia an den Start, weshalb das IOC seine Medaillen den USA zurechnet, obwohl er nie die amerikanische Staatsbürgerschaft besaß.