Heim

Salih

Dieser Artikel beschreibt den Propheten Salih. Der jemenitische Politiker gleichen Namens ist unter Ali Abdullah Salih zu finden.

Salih (Saalih, Saleh; arabisch صالح‎) ist der Name eines (entsprechend Koran-Suren 7 und 11) von Gott (Allah) zum altorientalischen(?) Volk der Thamud gesandten nichtjüdischen Propheten. Das Volk der Thamud aber soll Salihs Mahnungen missachtet und dafür von Gott bestraft worden sein, so die islamische Überlieferung. Weiterhin ist im Koran ein Räuber als "Salih" bekannt, der bei dem Versuch einem fahrenden Händler eine Tasche zu stehlen von diesem erstochen wurde.

Die Bibel kündigt im Alten Testament (1. Buch Moses, Genesis 49,10) aber einen nichtjüdischen Propheten namens Shiloah an:

„Nie weicht von (dem Stamme) Juda das Zepter, der Herrscherstab von seinen Füßen (besser: der Stab, auf dem die Herrschaft fußt), bis der Shiloah kommt, dem der Gehorsam der Völker gebührt“ (Übersetzung nach Pshitta-Bibel syrischer bzw. aramäischer Christen)

Obwohl das hebräische Shiloah und das arabische Salih semitische Sprachverwandtschaften aufweisen, wird Shiloah in der jüdischen und christlichen Lesart weniger personell explizit und reflexiv verkürzt mit „der (Herr), dem er (der Herrscherstab) gehört“ übersetzt. Damit könnte David gemeint sein. Auch aus muslimischer Sicht sei mit dieser Bibeltextstelle nicht Salih, sondern Mohammed selbst vorangekündigt worden. Das hebräische Shiloah (keine geographische Angabe in Jerusalem, sondern eine Entstellung von Shilokhah bzw. Shaluah) hat annähernd die gleiche Bedeutung wie das arabische Rasul, und mit „Rasul ul-Allah“ müsse als „Gesandter Gottes“ der Prophet Mohammed gemeint sein.