Heim

Flavio Briatore

Flavio Briatore (* 12. April 1950 in Verzuolo, Italien) ist ein italienischer Formel-1-Teamchef und Miteigentümer des englischen Fußballclubs Queens Park Rangers.

Lebenslauf

Briatore wurde als Sohn eines Lehrerehepaares geboren. Er absolvierte mit ziemlich schlechten Noten eine Ausbildung als Landvermesser. Er arbeitete in vielen Gelegenheitsjobs – u.a. als Skilehrer – und besaß später auch ein Restaurant mit dem Namen Tribüla, welches er wieder schließen musste. Nachdem er einige Zeit als Versicherungsagent arbeitete, begann er seine Karriere als Unternehmer, zusammen mit einem Finanz- und Bauunternehmer aus Cuneo, Attilio Dutto. Dutto starb auf mysteriöse Weise bei einer Autobombenexplosion am 21. März 1979. Man munkelte, dass dieser anderen Bauunternehmern an der Cote D'Azur auf die Füße getreten sei. Danach begann der rasche Aufstieg von Briatore.

Briatore arbeitete nun an der Mailänder Börse, wo er erst Achille Caproni (Caproni Flugzeuge), später auch Luciano Benetton kennenlernte. Mit einigen Investments, wie dem Aufkauf des Unternehmen seines verstorbenen Geschäftspartners und Insolvenzen einiger Holdingunternehmen, geriet Briatore zunehmend in Schwierigkeiten mit der italienischen Justiz und wurde zu diversen Haftstrafen verurteilt. Ihm gelang es, durch einen längeren Auslandsaufenthalt in der Karibik, diesen Haftstrafen zu entgehen und nach einer Amnestie straffrei nach Italien zurückzukehren. Dank der Freundschaft zu Benetton arbeitete er während seiner Flucht für diesen. Er eröffnete mehrere hundert Benetton-Geschäfte in den USA und wurde durch die dortigen Erfolge wohlhabend.

Nach Italien zurückgekehrt, wurde er dann auch schnell zum Manager des Benetton Formula One Team. Er wurde 1994 (Benetton-Ford) und 1995 (Benetton-Renault) als Teamchef von Benetton Weltmeister mit Michael Schumacher. Briatore gilt als einer der engsten Vertrauten von Formel-1-Mogul Bernie Ecclestone und als einer der geschicktesten Akteure im Formel-1-Geschäft. Er ist Entdecker und zugleich Manager des Piloten Fernando Alonso aus Spanien, der 2005 und 2006 Formel-1-Weltmeister wurde.

Neben seinem Rennsport-Engagement in der Formel 1 betreibt er zusammen mit Angelo Galasso die exklusive Modemarke Billionaire Couture.

Flavio Briatore ist auch bekannt für sein ausschweifendes Leben mit jungen und attraktiven Frauen wie Heidi Klum oder Naomi Campbell. Er soll der Vater von Heidi Klums erstem Kind sein. Er selbst bestreitet das und behauptet, den Vater zu kennen.[1] Noch während der Schwangerschaft trennte sich das Paar.

Bei einer normalen Vorsorgeuntersuchung Anfang Juli 2006 hatten Ärzte in den USA einen bösartigen Tumor an seiner linken Niere entdeckt. Er wurde anschließend in einer Klinik in Rom operiert. In einem Interview mit der italienischen Zeitschrift „A“ sagte er, von nun an werde er den Leuten mehr Zeit widmen, die ihm etwas bedeuten. Des Weiteren rief er in der Zeitschrift auf: „Vergesst eure Arztbesuche nicht. Meiner hat mir das Leben gerettet.

Briatore hat öffentlich erklärt, bei den Parlamentswahlen in Italien 2008 für die neofaschistische Partei La Destra (Die Rechte) zu stimmen.

Am 14. Juni 2008 heiratete Briatore in Rom die 30 Jahre jüngere Italienerin Elisabetta Gregoraci.

Einzelnachweise

  1. www.max.de: Rückblick: Nicht der Papa!
Personendaten
Briatore, Flavio
italienischer Formel-1-Manager
12. April 1950
Cuneo, Italien