Heim

Luna-Glob

Luna-Glob (russisch Луна-Глоб) ist eine geplante russische Raumsonde zur Erforschung des Mondes. Nach derzeitigen Planungen soll die etwa 2.200 kg schwere Raumsonde 2012 mit einer Sojus-Fregat-Rakete zum Mond starten und dort zwölf Penetratoren sowie eine Landestation absetzen. Zehn der Penetratoren sollen ungebremst in einem einige Kilometer großen Gebiet niedergehen, wobei während des Einschlags Verzögerungen von etwa 10.000 g erwartet werden. Die restlichen zwei Penetratoren sollen über Bremsraketen verfügen und gezielt in den Landegebieten der Apollo-11- und Apollo-12-Missionen niedergehen. Durch die Bremsraketen werden sie Verzögerungen von etwa 500 g ausgesetzt.

Die Penetratoren sollen vor allem seismische Untersuchungen durchführen, welche dabei helfen sollen, die Frage zur Entstehung des Mondes endgültig beantworten zu können. Die Landestation, welche in einem Einschlagkrater in der Nähe des Mondsüdpols landen soll, soll unter anderem nach Anzeichen von Wassereisvorkommen suchen.

Die Pläne einer neuen russischen Mond-Raumsonde wurden erstmals 1997 veröffentlicht, konnten damals aufgrund von Finanzierungsschwierigkeiten in der Raumfahrt jedoch nicht in Angriff genommen werden. Erst im neuen, für die Jahre 2006 bis 2015 ausgelegten, Raumfahrtprogramm wurden Gelder für die Raumsonde bereitgestellt.

Siehe auch