Heim

NATO-Osterweiterung

Mit der NATO-Osterweiterung traten ehemalige Staaten des Warschauer Pakts sowie das früher zum blockfreien Jugoslawien gehörige Slowenien dem nordatlantischen Verteidigungsbündnis bei.

Am 12. März 1999 traten Polen, Tschechien und Ungarn bei, am 29. März 2004 Bulgarien, Estland, Lettland, Litauen, Rumänien, Slowakei und Slowenien.

Russland, als ehemals zweite Weltmacht und Gegenpol zu den USA im Ost-West-Konflikt äußerte am Anfang große Bedenken gegen die Erweiterung, gab diese aber später Schritt für Schritt auf. Mittlerweile kooperieren die NATO und Russland im so genannten NATO-Russland-Rat.