Heim

K-League

Die K-League ist die höchste Spielklasse im südkoreanischen Fußball.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die K-League wurde 1983 gegründet und ist damit die älteste Profiliga des asiatischen Fußballs. Die 5 Gründungsmitglieder waren Hallelujah, Daewoo, POSCO, Yukong Elephants und Kookmin Bank. Den ersten Meistertitel gewann Hallelujah mit 1 Punkt vor Daewoo. Die Liga wurde seither erweitert und umfasst seit 2005 14 Mannschaften. Der aktuelle Meister heißt Pohang Steelers.

Die meisten Vereine gehören koreanischen Jaebeols (Mischkonzernen) und tragen daher deren Namen. In jüngster Zeit wurde versucht, die Identifikation der Fans mit den Klubs durch Hinzufügung der Ortsnamen zu verbessern. So wurde Daewoo z.B. im Laufe der Jahre zu Daewoo Royals, Busan Daewoo Royals, Busan I'Cons, und schließlich Busan I'Park.

Struktur

Die K-League ist derzeit die einzige Profiliga in Südkorea. Die zweithöchste Spielklasse ist die semiprofessionelle K2-League, in der 10 Vereine spielen. Beide Ligen sind geschlossen, es gibt keine Absteiger oder Aufsteiger. Ein möglicher Austausch zwischen den beiden Spielklassen ist für die Zukunft geplant.

Die Saison beginnt üblicherweise im März/April und dauert bis November. Seit 2004 wurden pro Saison 2 Wettbewerbe ausgetragen. Die jeweiligen Sieger ermittelten anschließend, gemeinsam mit den beiden besten Teams einer konsolidierten Jahrestabelle, in einem Finalbewerb (Play-off) den Meister.

Seit 2007 wird der Meister in einem komlizierten Play-Off-System ermittelt. Dabei ist der Erste der Tabelle fürs Finale gesetzt, der Zweite ist fürs Halbfinale gesetzt. Der Dritte spielt gegen den Sechsten und der Fünfte gegen den Vierten. Die Sieger aus diesen beiden Spielen treffen aufeinander, der Sieger dieses Spiels trifft im Halbfinale auf den Zweiten und dieser Sieger stellt sich im Finale dem Ersten der Tabelle. Obwohl als Tabellenfünfter 16 Punkte hinter dem Ersten, gewannen die Pohang Steelers so 2007 den Titel.

Der südkoreanische Meister sowie der Pokalsieger nehmen in der folgenden Saison an der AFC Champions League teil.

Meistertitel

1Anyang LG Cheetahs heißt seit 2004 FC Seoul

Vereine in der K-League

Aktive

Ehemalige

Bekannte Spieler