Heim

Adrian Smith

Adrian Smith (* 27. Februar 1957 in Hackney, East London, England)) ist ein britischer Rockmusiker und einer der drei Gitarristen der Heavy Metal-Band Iron Maiden.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Urchin

Bevor er Ende 1980 Iron Maiden beitrat und den bisherigen Gitarristen Dennis Stratton ersetzte, spielte er in der Band Urchin. In dieser Zeit schrieb er die Grundlagen zu einem seiner berühmtesten Lieder, 22 Acacia Avenue.

Iron Maiden

Als Ende 1980 die Stelle des zweiten Gitarristen bei Iron Maiden frei wurde, schlug Adrians alter Freund Dave Murray, ebenfalls bei Iron Maiden, ihn Bandkopf Steve Harris vor. Während er (eig. Adrian Frederik "H" Smith) auf seinem ersten Maiden-Album, Killers, noch eher zurückhaltend auftrat, wurde sein Stück 22 Acacia Avenue auf dem Nummer-Eins-Album The Number Of The Beast zu einem Klassiker des Heavy Metal-Genres. Auf den darauffolgenden Alben zeigte sich Adrian als hervorragender Gitarrist und Songwriter und verdiente sich einen außergewöhnlichen Ruf in der Szene. Zu seinen bekanntesten Kompositionen jener Zeit zählen Flight Of Icarus, 2 Minutes To Midnight, Wasted Years, Stranger In A Strange Land, Can I Play With Madness und The Evil That Men Do. Besonders auf dem Album Somewhere In Time konnte er mit vielen und abwechslungsreichen Soli überzeugen und schrieb das halbe Album im Alleingang.

Nach seinem Austritt bei Iron Maiden

Als Schlagzeuger Nicko McBrain nach der World Slavery Tour 1985 ein Aufnahmestudio mietete, lud er Adrian und einige seiner ehemaligen Bandkollegen aus der Zeit mit Urchin ein, um ein paar Lieder aufzunehmen. Es entstand die kurzlebige Band Entire Population Of Hackney („die gesamte Bevölkerung von Hackney“), bei der Adrian Gitarre spielte und die Rolle des Leadsängers übernahm. Die Erfahrungen, die Adrian mit dieser Band sammelte, blieben bei ihm haften, und obwohl er in den beiden nächsten Iron Maiden-Alben eine zentralere und bedeutendere Rolle einnahm als je zuvor, fühlte er sich in der Band nicht mehr wohl. Als Steve Harris ihn 1989 bei den Aufnahmesessions zu dem neuen Album No Prayer For The Dying vor die Wahl stellte, "100% für die Band zu geben oder zu gehen", zögerte er. Dies verstand Steve als Bekundung zum Austritt aus der Band. Als der neue Gitarrist Janick Gers versuchte, ihn davon zu überzeugen, in die Band zurückzukehren, hatte Adrian sich bereits damit abgefunden und lehnte ab.

Noch vor seinem Austritt bei Iron Maiden beschloss Adrian, eine neue Band unter seiner Führung zu gründen - Adrian Smith And Project (A.S.A.P.). Er führte die Entwicklung von Entire Population Of Hackney fort und spielte eher melodischen Hard Rock als Heavy Metal.

Als das Projekt scheiterte, zog er sich einige Jahre aus der Musik zurück, bevor er in den 1990er Jahren Psycho Motel gründete. 1997 nahm er das Angebot des ebenfalls aus Iron Maiden ausgestiegenen Sängers Bruce Dickinson an, auf dessen Soloalbum Accident Of Birth ein paar Gitarrensoli zu spielen. Dies führte dazu, dass er bis 1999 fester Bestandteil von Bruce Dickinsons Band war und auf den nachfolgenden Alben The Chemical Wedding und Scream For Me Brazil mitspielte. 1999 schließlich wurde Bruce gebeten, zu Iron Maiden zurückzukehren. Dieses Angebot nahm er nur unter der Bedingung an, dass auch Adrian wieder in die Band aufgenommen wurde. Seitdem besteht Iron Maiden aus sechs Mitgliedern.

Zurück bei Iron Maiden

Adrian Smith ist seitdem wieder ein fester Bestandteil von Iron Maiden. Auf dem ersten Album seit der Wiedervereinigung, Brave New World, ist als erstes das Gitarrenriff seiner Komposition The Wicker Man zu hören. Auf Brave New World und dem Nachfolger Dance Of Death ist Adrian im Bereich des Songwritings zu neuen Höhen aufgestiegen, unter anderem mit den Liedern Paschendale und Journeyman.

Adrian Smith verfügt außerdem über eine hervorragende Stimme. So sang er den B-Seiten-Song Reach Out auf der Single Wasted Years ein. Bei seiner Anfangsband Urchin war Smith auch als Sänger aktiv. Bei aktuellen Konzerten ist seine Stimme bei vielen Songs als Background zu hören. Smith sagt selbst, dass seine Gitarrensoli auch aus der Sicht eines Sängers geschrieben werden. Das prägt deutlich seinen melodischen Solistil.

Personendaten
Smith, Adrian
britischer Rockmusiker
27. Februar 1957