Heim

Benthal

Das Benthal ist der Lebensbereich (das Biotop) am, auf und im Boden eines Gewässers. In Binnengewässern wird das Benthal in das Litoral (dem durchlichteten, sommerwarmen oberen Stockwerk) und in das Profundal (dem dunklen, kalten unteren Stockwerk) eingeteilt. Im Meer unterteilt man es in Litoral, Bathyal (der Kontinentalrand, der sich von der Schelfkante (100 - 200 m Tiefe) bis zum Kontinentalfuß in etwa 2000 - 4000 m Tiefe absenkt), in Abyssal (2.000 m und 6000 m Wassertiefe oder auch der gesamte Tiefseebereich), sowie in das Hadal.

Hadal (zu gr. Hades - Unterwelt, Adjektiv: hadal) ist die tiefste Stufe des Meeresboden (marines Benthal) ab etwa 6000 m Meerestiefe, der Begriff wird aber nicht einheitlich gebraucht. Das Hadal ist der Bereich der Tiefseegräben, wie etwa der Marianengraben im Pazifik mit einer Tiefe von über 11.000 m. Licht dringt in diese Tiefen nicht mehr vor. Die Lebewelt in diesem Teil der Tiefsee ist noch weitgehend unerforscht, aber wohl der des darüber liegenden Abyssal ähnlich. Die hier lebenden Organismen gehören vorwiegend zu den Destruenten, wie Bakterien und Krebse.


Die Lebensgemeinschaft des Benthals wird Benthos (Benthon) genannt. Das benthale Phytal ist der von Pflanzen (Phytobenthos) besiedelte, lichtdurchflutete (euphotische) Bereich des Gewässerbodens.

Siehe auch: