Heim

Eugen von Knilling

Eugen Ritter von Knilling (* 1. August 1865 in München; † 20. Oktober 1927 in München) war ein deutscher Politiker der Bayerischen Volkspartei (BVP).

Knilling war während des Kaiserreichs Kultusminister des Königreichs Bayern und in der Weimarer Republik von 1922 bis 1924 bayerischer Ministerpräsident.

In seine Regierungszeit fallen die Hyperinflation und eine schwere Krise zwischen Bayern und dem Reich: Im Herbst 1923 rief die Reichsregierung unter Kanzler Stresemann das Ende des passiven Widerstandes gegen die Ruhrbesetzung aus. Dies nahm die bayerische Staatsregierung unter Knillings Führung zum Anlass, den Ausnahmezustand auszurufen und Gustav Ritter von Kahr zum Generalstaatskommissar mit diktatorischen Vollmachten zu ernennen. In der Folge kam es zum vereitelten Hitler-Ludendorff-Putsch.

Nach der verlorenen Landtagswahl im Mai 1924 trat Knilling zurück.

Personendaten
Knilling, Eugen Ritter von
deutscher Politiker
1. August 1865
München
20. Oktober 1927
München