Heim

Maya Deren

Maya Deren, geboren als Eleanora Derenkovskaya (* 29. April 1917 in Kiew, Ukraine; † 13. Oktober 1961), war eine US-amerikanische Avantgarde-Regisseurin und Filmtheoretikerin der 1940er und 1950er Jahre.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Deren wurde in Kiew geboren und floh 1922 mit ihre Familie wegen der Sympathien ihres Vaters für Leo Trotzki nach Syracuse, New York. Um 1935 war sie in verschiedenen sozialistischen Gruppen in New York aktiv.

In den frühen 1940ern benutzte Deren einen Teil des Erbes ihres Vaters, um eine gebrauchte 16mm Bolex-Kamera zu kaufen. Sie benutzte diese Kamera, um ihren ersten und bekanntesten Film Meshes of the Afternoon (1943) zu drehen. Meshes of the Afternoon gilt als einer der besten und einflussreichsten amerikanischen Avantgardefilme. 1943 nahm sie den Namen Maya Deren an.

Bei ihrer Rückkehr nach New York City 1943 gehörten zu ihren Bekannten Leute wie Andre Breton, Marcel Duchamp, John Cage und Anais Nin. Sie fuhr fort 16mm-Filme wie At Land (1944) und A Study in Choreography for Camera (1945) zu drehen. 1946 erhielt sie ein Guggenheim-Stipendium, das sie für Spielfilme nutzte. 1947 gewann sie den Grand Prix International für 16mm Experimentalfilm in Cannes für Meshes of the Afternoon.

In den späten 1940er und frühen 1950er beschäftigte sich Deren intensiv mit dem haitianischen Voodoo. Sie dreht nicht nur viele Stunden Film über Voodoo-Rituale, sondern nahm auch selbst an ihnen teil. Ihr Buch Divine Horsemen: the Living Gods of Haiti gilt als eines der wichtigsten zu dem Thema. Der begleitende Dokumentarfilm wurde nach ihrem Tod geschnitten und produziert.

Deren starb 1961 im Alter von 44 Jahren an einer Gehirnblutung. 1987 gab es einen Film über sie von Jo Ann Kaplan unter dem Titel Invocation Maya Deren (Fernsehtitel: Erinnerungen an Maya Deren). Im Jahr 2001 brachte Martina Kudlacek einen weiteren Dokumentarfilm über Deren mit dem Titel In the Mirror of Maya Deren heraus.

Filme

Unvollendet

Unveröffentlicht

Zusammenarbeit

Verfilmung

2001 entstand der Dokumentarfilm In the Mirror of Maya Deren (Im Spiegel der Maya Deren) (Regie: Martina Kudlacek) über das Leben der Regisseurin.

Personendaten
Deren, Maya
Eleanora Derenkovskaya
US-amerikanische Regisseurin
29. April 1917
Kiew, Ukraine
13. Oktober 1961