Heim

Fuldatal

Wappen Deutschlandkarte
Koordinaten: 51° 23′ N, 9° 33′ O
Basisdaten
Bundesland: Hessen
Regierungsbezirk: Kassel
Landkreis: Kassel
Höhe: 176 m ü. NN
Fläche: 33,68 km²
Einwohner: 12.861 (1. Jan. 2008)
Bevölkerungsdichte: 382 Einwohner je km²
Postleitzahl: 34233
Vorwahl: 05607
Kfz-Kennzeichen: KS
Gemeindeschlüssel: 06 6 33 009
Adresse der Gemeindeverwaltung: Am Rathaus 9
34233 Fuldatal
Webpräsenz:
www.fuldatal.de
Bürgermeisterin: Annegret Werderich

Fuldatal ist eine Gemeinde im Landkreis Kassel in Nord-Hessen.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Geographische Lage

Fuldatal liegt in 125 bis 301 Meter Höhe am nordöstlichen Stadtrand von Kassel, am Südrand des Reinhardswalds und an der Fulda und Espe.

Umfangreiche, die Landschaft belebende Wasserflächen bedecken 70 ha = 2,1 % der Gemeindefläche. Die Ortsteile Wahnhausen und Wilhelmshausen liegen direkt an der Fulda. Diese wird durch die große Staustufe Wahnhausen zu einem langgestreckten und durch die kleine Staustufe Wilhelmshausen zu einem kleineren See aufgestaut. Der Ortsteil Simmershausen wird von der Espe durchflossen.

Nachbargemeinden

Fuldatal grenzt im Norden an die Stadt Immenhausen und das gemeindefreie Gebiet Gutsbezirk Reinhardswald (beide im Landkreis Kassel), im Osten an die Städte Hann. Münden und Staufenberg (beide im Landkreis Göttingen in Niedersachsen), im Süden an die kreisfreie Stadt Kassel, sowie im Westen an die Stadt Vellmar und die Gemeinde Espenau (beide im Landkreis Kassel).

Gliederung

Geschichte

Fuldatal entstand durch die Verwaltungsgebietsreform zum 1. Januar 1970 mit dem freiwilligen Zusammenschluss der bis dahin selbständigen Gemeinden Ihringshausen, Simmershausen, Wahnhausen, Knickhagen und Wilhelmshausen. Am 1. August 1972 wurde die Gemeinde Rothwesten durch Landesgesetz in die Gemeinde Fuldatal eingegliedert.

Politik

Gemeindevertretung

Die Kommunalwahl am 26. März 2006 lieferte folgendes Ergebnis:

Parteien und Wählergemeinschaften %
2006
Sitze
2006
%
2001
Sitze
2001
CDU Christlich Demokratische Union Deutschlands 34,1 13 28,7 11
SPD Sozialdemokratische Partei Deutschlands 41,7 15 51,1 19
GRÜNE Bündnis 90/Die Grünen 11,8 4 8,5 3
FDP Freie Demokratische Partei 7,5 3 8,3 3
FWG Freie Wählergemeinschaft Fuldatal 4,9 2 3,4 1
Gesamt 100,0 37 100,0 37
Wahlbeteiligung in % 50,1 56,5

Wirtschaft und Infrastruktur

Ihringshausen ist ein Industrie- und Gewerbestandort und ein Oberzentrum mit sozialer, wirtschaftlicher und kultureller Grundversorgung und Bahnstation an der Halle-Kasseler Eisenbahn. Vorwiegend Wohnstandorte mit ebenfalls hohem Freizeit- und Erholungswert sind Knickhagen, Rothwesten, Simmershausen, Wahnhausen und Wilhelmshausen.

Im Ortsteil Rothwesten befindet sich die Fritz-Erler-Kaserne, welche zum 31. Dezember 2007 durch die Bundeswehr geräumt wird. 118 ha Kasernengelände sowie 77 ha Standortübungsplatz stehen für zivile Nachnutzungen zur Verfügung.

Sonstiges

 Commons: Fuldatal – Bilder, Videos und Audiodateien