Heim

Zell im Fichtelgebirge

Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Wappen Deutschlandkarte
Koordinaten: 50° 7′ N, 11° 48′ O
Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk: Oberfranken
Landkreis: Hof
Höhe: 615 m ü. NN
Fläche: 31,24 km²
Einwohner: 2272 (31. Dez. 2006)
Bevölkerungsdichte: 73 Einwohner je km²
Postleitzahl: 95239
Vorwahl: 09257
Kfz-Kennzeichen: HO
Gemeindeschlüssel: 09 4 75 189
Adresse der Marktverwaltung: Bahnhofstraße 10
95239 Zell
Webpräsenz:
www.markt-zell.de
Bürgermeister: Horst Penzel (ÜWG/Überparteiliche Wählergemeinschaft)

Zell im Fichtelgebirge ist ein Markt im oberfränkischen Landkreis Hof. In der Nähe von Zell entspringt am Waldstein im Fichtelgebirge die Saale.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Der Ort wurde das erste Mal am 7. März 1323 in einer Urkunde Ludwigs des Bayern erwähnt. 1550 wurde das Gebiet von Markgraf Albrecht von Brandenburg-Bayreuth als Reichslehen erworben. Zell gehörte seit 1792 zum Oberamt Münchberg-Stockenroth des Markgraftums Bayreuth und kam im Frieden von Tilsit 1807 an Frankreich und 1810 zu Bayern. Die vorher gemeinsam verwalteten Orte Sparneck und Zell wurden 1818 zu getrennten Landgemeinden. 1796 entdeckte Alexander von Humboldt dass der Haidberg magnetisch ist.

Am 24. November 2006 beantragte die Gemeinde 683 Jahre nach der ersten urkundlichen Erwähnung Zells auf Initiative von André Puchta ein förmliches Namensergänzungsverfahren mit der Bezeichnung Zell im Fichtelgebirge. Damit wurde nach 25 Jahren wieder ein solcher Vorgang im Landkreis Hof eingeleitet. Aufgrund der Gemeindeordnung für den Freistaat Bayern kann die Rechtsaufsichtsbehörde den Namen wegen eines öffentlichen Bedürfnisses ändern. Nach dem Bescheid des Landratsamts Hof trägt Zell seit dem 15. Juli 2007 die Namensergänzung.[1]

Politik

Der Gemeinderat hat 14 Mitglieder:

Öffentliche Einrichtungen

Bildungseinrichtungen

Freizeit- und Sportanlagen

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Theater

Museum

Bauwerke

Regelmäßige Veranstaltungen

Einzelnachweise

  1. Frankenpost: Seit gestern Abend amtlich: „Zell im Fichtelgebirge“. 16. Juli 2007.