Heim

FIFA (Computerspiel)

FIFA 08
Entwickler: EA Sports
Verleger: EA Sports
Publikation: 27. September 2007
9. Oktober 2007
Plattform(en): PC (Windows), Xbox 360,
PS3, PS2, PSP, Wii
Genre: Sport - Fußball
Spielmodi: Einzelspieler, Mehrspieler
Steuerung: Gamecontroller, Tastatur
Systemminima: * Windows® 2000, Windows® XP, Windows® Vista
  • Pentium® 4 1,3 GHz (Windows Vista 1,5 GHz)
  • 256 MB RAM (Windows Vista 512 MB RAM)
  • 3,92 GB freien Speicherplatz
  • 64 MB Grafikkarte
  • 8x DVD-Laufwerk
  • DirectX 9
  • Folgende Grafikkarten werden unterstützt:: nVidia GeForce 3 oder besser (GeForce 4 MX-Serie nicht unterstützt) ATI Radeon 8500 oder besser, Intel 915/945/950/GMA 3000
Medien: DVD, Blu-ray, EA Link
Sprache: mehrsprachig
Altersfreigabe: PEGI:
USK:
Information: SafeDisc o. SecuROM Kopierschutz

Die FIFA-(Football)-Reihe, die von EA Sports entwickelt wird, ist eine Reihe von Computerspielen, bestehend aus bisher 14 Spielen. In jedem Jahr wird diese um ein weiteres Spiel mit den neusten Daten aus der Welt des Fußballs erweitert.

Inhaltsverzeichnis

Hersteller

Herausgegeben werden die Spiele der Reihe vom amerikanischen Softwarehersteller Electronic Arts, der erste Titel der Reihe war FIFA 94 (Unter dem Namen "FIFA International Soccer", der erste Titel, der einen Bezug zum Jahr hatte war FIFA 95), der aktuelle Titel ist FIFA 08.

Features

Durch die komplette Lizenzierung des Spiels durch die FIFA bietet die Reihe jedes Jahr eine Anzahl an internationalen Ligen (darunter auch die 1. und die 2. Fußball-Bundesliga), sowie Nationalmannschaften. Die Anzahl der spielbaren Turniere schwankt in jeder Version, EA behält es sich in den letzten Jahren vor, einzelne Wettbewerbe, wie die UEFA Champions League oder Fußballwelt- und Europameisterschaften als separate Spiele zu veröffentlichen und diese Turniere aus FIFA Football zu streichen, bisher konnte man jedoch trotzdem o. g. Features nutzen. Neben dem Freundschaftsspiel-, dem Turnier-, Managermodus sowie dem Ligamodus verfügt die Reihe sowohl über einen Mehrspielermodus, wie auch einen beinhalteten Editor, mit dem man Änderungen im Spiel, wie z. B. Spieleraussehen, Taktiken und Mannschaftsaufstellungen ändern kann. Durch den offiziellen externen Editor Creation Center erlaubt EA seinen Kunden in jedem Jahr, weitere Änderungen an Trikots, Bällen etc. vorzunehmen.

Editierszene

In der FIFA-Fangemeinde hat sich über die Jahre hinweg zudem eine Editierszene gebildet, die es sich zum Ziel gemacht hat, einen größeren Realismus ins Spiel zu bringen und das durch das Erstellen von neuen Texturen und Änderungen in Gameplay, Datenbanken etc. zu erreichen. Auf vielen internationalen Seiten werden diese Ergebnisse zum kostenlosen Download angeboten.

FIFA im E-Sport

Die Online-Gaming-Szene hat sich auch bei FIFA schnell entwickelt. FIFA gehört zu den beliebtesten Online Spielen weltweit, dies wird zum Beispiel dadurch gezeigt, dass FIFA bisher jedes Jahr eine WCG-Disziplin war. Da FIFA seit der dritten Saison der deutschen ESL Pro Series ständige Disziplin ist, besitzen sehr viele deutsche Multigaming Clans FIFA-Squads. Damit hat sich FIFA in Deutschland als E-Sport-Titel etabliert.

In FIFA sind verhältnismäßig viele Programmfehler vorhanden, was die meisten Gelegenheitsspieler nicht sehr stört, aber die Pro-Gamer konsequent ausnutzen. So musste bei Fifa 2005 die Off-The-Ball-Funktion in Profi-Ligen verboten werden, da es zu einfach war, Tore zu schießen.

Derzeit wird FIFA in unter anderem in der World League eSport Bundesliga, der Electronic Sports League, der Clanbase und der WWCL professionell gespielt.

Wettbewerb Laufzeit Preisgeld Sieger
eSport Bundesliga 10. Februar - 05. Mai 2007 50.000 € Michael Oprée
ESL Pro Series 14. August - 3. Dezember 2006 30.000 € SK Gaming
World Cyber Games Finale 18. - 22. Oktober 2006 27.000 $ (ca. 21.500 €) Daniel Schellhase (hero)
WWCL 14. Februar - 14. August 2006 Opel Tigra TwinTop (Wert: 17.185 €) Daniel Schellhase (hero)
FIFA Interactive World Cup 27. Oktober - 9. Dezember 2006 20.000 $ (ca. 15.900 €) Andries Smit
ESL Supported Pro Series 14. August - 3. Dezember 2006 15.000 € Dennis Schellhase (sty!a)
ESL Nations Championship 24. - 27. August 2006 7.500 € Deutschland
Samsung Euro Championship Finale 9. - 15. März 2006 7.000 € Dennis Schellhase (sty!a)
ASUS Autumn 2006 24. - 26. November 2006 100.000 Rubel (ca. 3.000 €) Oleg Khmara (Walkman)
ESL International Premiership Series 16. August - 4. Oktober 2006 2.000 € YQ
WCG Pan American Championship Finale 27. - 29. Oktober 2006 1.300 $ (ca. 1000€) Andre Buffo (Scorpion)
WCG Asian Championship Finale 12. - 13. August 2006 1.800 SGD (ca. 900€) Ramli Rinie (Si_Jali)
Clanbase EuroCup 27. April 2006 - 3. Juli 2006 550 $ Dennis Schellhase (sty!a)

Chronologie

FIFA International Soccer

FIFA International Soccer ist der erste Titel der FIFA-Spiele aus dem Hause Electronic Arts. Das Fußball-Spiel erschien für das 3DO, den PC, Amiga, Game Gear, Mega Drive, Mega-CD, Master System und SNES. Dabei übernahm "Extended Play Productions" die Entwicklung des Spiels. Einzig die DOS-Variante wurde von EA selbst, genauer gesagt von EA Kanada, entwickelt. Die Grafik basierte damals auf einer isometrischen Perspektive und nutzte simple 2D-Sprites. Die 3DO-Version des Spiels besaß jedoch im Gegensatz zu den anderen Plattformen bereits 1994 eine schnelle 3D-Grafik in SVGA-Auflösung. Außerdem ist das Spiel in Fifa 06 enthalten. Auf dem PC verpasste man der Serie erst mit "FIFA 96" 3D-Grafik.

Ableger der FIFA Football-Serie

FIFA Street

Im Jahr 2005 erschien ein weiteres Spiel der FIFA Reihe, das allerdings nicht den üblichen Stadionfußball darstellt, sondern den Straßenfußball. Gespielt wird auf der Straße auf einem deutlich kleineren, asphaltierten Spielfeld mit einer Bandenumgrenzung mit 4er-Team-Nationalmannschaften, die jeweils die besten Spieler eines Landes beinhalten. Zudem wird hier besonders auf verschiedene Tricks am Ball geachtet, mit denen man Punkte erzielen kann. Das Spiel erschien für PlayStation 2, GameCube und Xbox. Am 1. März 2006 folgte die Fortsetzung mit FIFA Street 2, welches für PlayStation 2, Game Cube, Xbox, PlayStation Portable (PSP) und für Nintendo DS erhältlich ist.

Kritik

Bei den Spieletestern von 4players.de stieß die Konzentration des Spiels von EA auf neuere Konsolen und die daraus resultierende Stagnation der Grafik und des Gameplays in der PC-Version auf Unverständnis. Sie bezeichneten die FIFA-Reihe als kostenpflichtiges jährliches Update. FIFA 07 sei „ein gutes, wenn auch nicht überragendes Fußballspiel“ [1].

Unterschiede gibt es abhängig von der Plattform: Während die Versionen für PS2, Xbox und Windows die alte Engine verwenden, wurde für die Xbox 360 eigens eine neue Technik verwendet. Dadurch ist eine neue Ballphysik möglich. Die Attribute aller 22 Spieler werden in Echtzeit berechnet und beeinflussen somit aktiv das Spielgeschehen. Da die Xbox-360-Version von FIFA 07 laut Chip eine sehr aufwendige und qualitativ hochwertige Version ist, konnten nur sechs der 25 Ligen und wenige Stadien, die in den übrigen Versionen enthalten sind, in diese Version integriert werden. Wegen des geringen Umfangs wurde diese Version zum Zeitpunkt der Präsentation als „beschnittene Version“ bezeichnet [2].

Weiterhin sind in den Versionen der restlichen Systeme zwar die ersten vier englischen Ligen enthalten, jedoch nur die ersten beiden deutschen Ligen [3].

In den Spielen der FIFA-Serie sind nicht wenige Bugs enthalten. Dies kann zu unlogischen Spielszenen führen.

Quellen

  1. http://www.4players.de/4players.php/dispbericht/GameCube/Test/8400/4894/0/FIFA_07.html
  2. http://www.chip.de/artikel/Test-FIFA-07-Xbox-360_22604464.html
  3. http://www.consolewars.eu/news/13509/fifa_07_-_die_ligen_und_stadien/