Heim

Frettenheim

Wappen Deutschlandkarte
Koordinaten: 49° 46′ N, 8° 15′ O
Basisdaten
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Landkreis: Alzey-Worms
Verbandsgemeinde: Westhofen
Höhe: 171 m ü. NN
Fläche: 2,74 km²
Einwohner: 336 (31. Dez. 2006)
Bevölkerungsdichte: 123 Einwohner je km²
Postleitzahl: 67596
Vorwahl: 06733
Kfz-Kennzeichen: AZ
Gemeindeschlüssel: 07 3 31 028
Adresse der Verbandsverwaltung: Wormser Straße 23
67593 Westhofen
Webpräsenz:
www.frettenheim.de
Ortsbürgermeister: Bernd Weber (FWG)

Frettenheim ist eine Ortsgemeinde der Verbandsgemeinde Westhofen im Landkreis Alzey-Worms in Rheinland-Pfalz.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Nachbargemeinden

Geschichte

Frettenheim wurde erstmals 767 im Lorscher Codex erwähnt. Damals trug es noch den Namen Frittenheim, da der Gründer, der seinen Hof dort errichtete, Frido hieß. Erst 1402 erhielt Frettenheim seinen heutigen Namen.

1575 wurde Frettenheim Teil der Kurpfalz, ab 1755 waren die Freiherren von Heddersdorf Zehntherren. 1792 stand Frettenheim unter französischer Verwaltung und gehörte zum Département Donnersberg.

1816 erfolgte dann der Wechsel zum Großherzogtum Hessen. Selbständig wurde Frettenheim 1868.

Einwohnerentwicklung

Im Jahr 1772 betrug die Einwohnerzahl 90 Personen, seitdem hat sie sich fast vervierfacht. Es zählt somit zu den kleinsten Ortsgemeinden im Landkreis.

Politik

Gemeinderat

Bürgermeister

Bernd Weber (FWG) Amtseinführung 25. September 2006

Wappen

Das Wappen zeigt im oberen Schildteil den Kurpfälzischen Löwen sowie unten die bayerischen Rauten in weiß-blau.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Bauwerke

Die kleine Gemeinde verfügt über zwei Barockkirchen und ein Dorfgemeinschaftshaus, welches bis 1967 als Schule genutzt wurde und seit 1981 seiner heutigen Nutzung dient. Sowie aus dem 18. Jahrhundert die Zehntscheune.

Wirtschaft und Infrastruktur

Das Ort zählt derzeit (2006) noch sieben Vollerwerbslandwirte.

Verkehr

Durch die Gemeinde führte seit 1897 die ehemalige Bahnlinie Osthofen (dort Anschluss nach Worms) - Gau-Odernheim (dort Anschluss zum Amiche); diese wurde aber bereits Mitte der 1980er Jahre eingestellt.